TaKeTiNa® ist…

… eine der effektivsten Lernmethoden unserer Zeit und ein kraftvolles Tool für das Entwickeln von musikalischen und kreativen Fähigkeiten.

TaKeTiNa® ist ein PROZESS, der in verschiedenen Bereichen der Pädagogik und Therapie weltweit Anwendung findet.

TaKeTiNa® ist eine PHILOSOPHIE, die sich damit beschäftigt, wie sich unterschiedliche Kulturen Rhythmus nähern und welche menschlichen Lernprozesse durch rhythmische Prozesse angestoßen werden können.

TaKeTiNa® ist eine METHODE, die ermöglicht, neue Wege im Komponieren und Arrangieren von Musik zu gehen. Das Waves Projekt und MegaDrums wurden mit TaKeTiNa® realisiert.

Musikalisches und menschliches Lernen

Alles, was uns im Leben behindert, zeigt sich in TaKeTiNa® als rhythmische Problematik. Diese kann im Lernprozess erkannt und transformiert werden. TaKeTiNa® wird daher auch gezielt in unterschiedlichen Formen von Therapie eingesetzt.

Musikalisch kann TaKeTiNa® helfen…

  • eine profunde und unbeirrbare rhythmische Orientierung zu entwickeln
  • Rhythmus durch elementare Pattern und Grundbausteine kennenzulernen
  • in allen Musikstilen improvisieren zu können
  • die Kompetenz im Umgang mit Trommeln und Perkussionsinstrumenten wesentlich zu verbessern
  • die Angst vor Fehlern beim Konzertieren zu verlieren
  • Rhythmen von verschiedenen Kulturkreisen authentisch verstehen zu lernen
  • die links-rechts-Koordination wesentlich zu verbessern

TaKeTiNa® ist eine hervorragende Vorbereitung und wertvolle Ergänzung für das Erlernen eines Musikinstrumentes.

Im täglichen Leben kann TaKeTiNa® helfen…

  • Grundlegende menschliche Qualitäten zu entwickeln, die für das Leben in der heutigen komplexen Welt nötig sind.
  • die psychische, emotionale und körperliche Belastbarkeit zu steigern.
  • Zutritt zu Präsenz und innerer Stille zu bekommen.
  • Resilienz zu entwickeln.
  • eine außergewöhnlich starke Konzentrationsfähigkeit zu entwickeln.
  • einen Wahrnehmungsraum zu öffnen, in dem mehrere unterschiedliche Ereignisse zugleich wahrgenommen werden können. Das führt zu einer besseren Fähigkeit, Informationen zu verarbeiten
  • Chaos als Kraft des Lebens zu verstehen und damit einen kreativen Umgang zu finden.

Arbeitsweisen von TaKeTiNa®

Der Körper als Instrument

 

TaKeTiNa® nutzt den Körper als Instrument. Den Körpers als Musikinstrument zu verstehen ist so alt wie die Menschheit – TaKeTiNa® setzt Stimme, Hand- und Fußbewegungen jedoch in einer komplett neuen Art und Weise ein: die Teilnehmer eines TaKeTiNa® Prozesses werden allmählich mit Schrittbewegungen, Klatschen und Singen in drei unterschiedliche Rhythmen geführt – eine Erfahrung, die normalerweise nur ein musikalisch gut ausgebildeter Mensch machen kann. TaKeTiNa® öffnet diese Möglichkeit für jeden. Der Lernprozess ist direkt, effektiv und tief gehend.

 

Die rhythmische Stimme

TaKeTiNa® Silben wurden von Reinhard Flatischler entwickelt und haben keine Verbindung zu einer existierenden Sprache. Sie sind vielmehr Überträger von Klang und Rhythmus. Wenn jemand TaKeTiNa® spricht, geht die Sprechbewegung von den Zähnen (Ta) zum Hals (Ke) zurück zu den Zähnen (Ti) und anschließend hinauf zum Gaumen (Na). Dadurch wird, wenn jemand TaKeTiNa® Silben über einen längeren Zeitraum spricht, eine innere rhythmische Bewegung stimuliert. Zugleich löst das Sprechen von Rhythmussilben nachweislich das zwanghafte Denken auf. Im „Call-Response“-Singen wird die Stimme zu einer dritten, unabhängigen Ebene, die sich anders als Schritt- und Klatschrhythmus bewegt.

 

Schritte

Die meisten TaKeTiNa® Schritte sind Seitwärtsbewegungen. Diese stimulieren durch die Gewichtsverlagerung das Gleichgewichtsorgan auf intensive Art und Weise. Bewegen, Spüren und rhythmisch gleichbleibende Gewichtsverlagerung formen ein Netzwerk, das eine profunde rhythmische Orientierung hervorbringt und den Schrittbewegungen eine Autonomie gibt, die zu einem tiefen Gefühl von Geerdet-Sein führen kann.

 

Klatschen und Armbewegungen

Klatschen, Rasseln und Armbewegungen sind Ausdruck des willentlichen Handelns. Sie haben eine besondere Art von Steuerung im Nervensystem. Sie stehen für das bewusste Element unter all den rhythmischen Ebenen. Durch Klatschen oder Rasseln kann nicht nur eine weitere Rhythmusebene aufgebaut werden, durch die Gleichzeitigkeit von autonomen Bewegungen in den Schritten und willkürlich gesteuerten Bewegungen des Klatschens verbinden sich außerdem zwei, normalerweise getrennte, Bereiche des Menschen.

Rhythmische Urbewegungen

 

Erstmals in der Geschichte der Menschheit haben wir direkten Zugang zu all den verschiedenen musikalischen Stimmen auf unserem Planeten. Analysen von Tonaufnahmen aus den entlegensten Gebieten der Erde machen deutlich, dass jede Musik der Welt auf den gleichen rhythmischen Urbewegungen aufbaut.

Dies sind die drei Manifestationen von rhythmischer Schwingung: Puls, Unterteilungspuls und Zyklus, sowie die Kraft der Synchronisation, die zu den archetypen Offbeats, Polyrhythmen und Zyklen führt.

Lernen mit TaKeTiNa® heißt, Lernen an den Wurzeln des Rhythmus. TaKeTiNa® ermöglicht jedem Menschen, diese rhythmischen Urbewegungen körperlich zu erleben und eröffnet damit neue Dimensionen des Lernens und Rhythmuserlebens.

Relative Koordination

 

TaKeTiNa® arbeitet mit „relativer Koordination“ – einer gezielt gesteuerte Fluktuation zwischen Chaos- und Ordnungsphasen. Das wiederholte und geleitete aus-dem-Rhythmus-fallen und wieder in-den-Rhythmus-hinein-finden führt früher oder später zu einem profunden Getragensein von Rhythmus.

Machen und Geschenlassen sind miteinander verbunden, der Rhythmus fluktuiert, ist lebendig und einfach zu realisieren, der Teilnehmer kommt in einen Flow-Zustand.

Zugleich lernen Teilnehmer gezielt mit chaotischen Prozessen kreativ umzugehen und entwickeln dabei physische, mentale und emotionale Flexibilität. Undurchschaubare Situationen verlieren an Bedrohlichkeit, man lernt, dass es eine Instanz in jedem gibt, die die Orientierung wie von selbst finden kann, auch wenn es „drunter und drüber“ geht. Das gibt tiefes Vertrauen ins Leben.

Auch die Angst vor dem Fehlermachen wird abgebaut, was in der Folge dazu führt, dass jemand tatsächlich weniger Fehler macht.

Gleichzeitige Wahrnehmung

 

Alle drei rhythmischen Ebenen, die im TaKeTiNa® Prozesse mit der Stimme, in den Schritten und mit dem Klatschen aufgebaut werden, sind für sich alleine elementar und einfach zu realisieren. In ihrer Gleichzeitigkeit entsteht jedoch eine hohe Komplexität. Um diese zu bewältigen, bedarf es einer neuen Art der Wahrnehmung – der gleichzeitigen Wahrnehmung.

Gleichzeitige Wahrnehmung ist das Gegenteil von Multitasking. Letzteres besteht aus einem schnellen Fluktuieren zwischen verschiedenen Ereignissen. Das Resultat ist Stress.

Die gleichzeitige Wahrnehmung hingegen bedeutet Entspannung pur und ist wirksames Werkzeug zur Bewältigung der Informationsflut des heutigen Alltags. Es ist das Öffnen eines großen inneren Wahrnehmungsraums, in dem es um so leerer wird, je mehr Geschehnisse dazukommen.

TaKeTiNa® aktiviert die Fähigkeit, gleichzeitig auf mehreren „Kanälen“ empfangen, senden und agieren zu können. Was auf einer logischen Ebene unmöglich klingt, ist in der praktischen Erfahrung ein fundamentales Erlebnis, das sich auf alle Lebensbereiche übertragen und den Zugang zu einer unerschütterlichen inneren Ruhe öffnen kann.

Im eigenen Zeitmaß lernen

 

Mit dem TaKeTiNa® Prozess kann jeder in seinem eigenen Zeitmaß lernen. Wenn jemand schneller Resultate erzielen möchte, als das im Moment möglich ist, verlangsamt sich der Lernprozess. Pausen zum richtigen Zeitpunkt können das Lernen hingegen deutlich beschleunigen. Dadurch ist es möglich, dass Anfänger und erfahrene Musiker miteinander lernen.

Der TaKeTiNa® Prozess entfaltet sich in seiner Vielschichtigkeit und Komplexität, der Einzelne kann sich jeweils nur Teile des Angebots rausnehmen und umsetzen.

Da jeder Teilnehmer im Gruppenprozess unterschiedliche Rollen einnehmen kann, findet ein Lernprozess statt, der verdeutlicht, was das eigene Zeitmaß in jedem Moment bedeutet. Dieses kann sich von Moment zu Moment verändern und jeder, der lernt, diese Zeitmaß zu spüren, entwickelt sich am optimalsten.

Forschung

Die TaKeTiNa® Rhythmusforschung belegt, dass TaKeTiNa® die Herz-Rhythmus-Variabilität auf eine ideales Niveau bringt und dadurch gesundheitsfördernd wirkt, während TaKeTiNa® zugleich auch hilft, direkten Zutritt zur Intuition zu bekommen.

Entwicklung von TaKeTiNa®

TaKeTiNa® wurde 1970 vom österreichischen Komponisten und Perkussionisten Reinhard Flatischler entwickelt. In seinem 50-jährigen Bestehen hat es sich weltweit bewährt. 

TaKeTiNa® – die Anfänge: 70-er und 80-er Jahre
  • Die ersten TaKeTiNa® Workshops in Indien wurden vom Goethe Institut in Zusammenarbeit mit der indischen Regierung organisiert
  • TaKeTiNa® Präsentation am „Pan Music Festival“ in Seoul Korea; TaKeTiNa wird Curriculum am Drama Center Seoul
  • TaKeTiNa® Events bei den Wiener Festwochen, dem „Horizonte“ Festival und dem Jazzfest Berlin
  • Workshops in Asien, Lateinamerika und Europa.
  • Beginn der ersten Ausbildung zum TaKeTiNa® Rhythmuspädagogen in Zusammenarbeit mit Dr. Wolf Büntig
  • Veröffentlichung des ersten TaKeTiNa® Buches „Die vergessene Macht des Rhythmus“, Synthesis Verlag
  • Workshops für die Gesellschaft für Tiefenpsychologie bei den Lindauer Therapietagen und der European Association for Body Psychotherapy
  • Die Gesellschaft für Musik und Medizin wählt Reinhard Flatischler in den wissenschaftlichen Beirat. In der Folge Vorträge, Präsentationen und Workshop auf Kongressen in Los Angeles, San Antonio, sowie Beginn der ersten Forschungstätigkeiten mit Dr. H. Peter Koepchen
  • Beginn einer regelmäßigen Workshop- und Konzerttätigkeit in den USA

 

TaKeTiNa® – die Weiterentwicklung: 1990 – 2010
  • Weitere Bücher erscheinen: „Der Weg zum Rhythmus“ (Synthesis Verlag), „Rhythm for Evolution“ (Schott Verlag) und „TaKeTiNa – Die heilsame Kraft rhythmischer Urbewegungen“ (Random House)
  • Gründung des TaKeTiNa® Instituts für Rhythmuspädagogik und Rhythmusforschung.
  • Präsentationen und Seminare auf Kongressen in New York, San Francisco, Toronto, sowie Australien und Europa
  • Vortrag „Die Evolutionskraft von Chaos in Natur und Musik“ gemeinsam mit Chaos-Theoretiker Dr. Heinz-Otto Peitgen
  • Start des TaKeTiNa® Schmerztherapie-Projekts in Göppingen in Zusammenarbeit mit Dr. Gerhard Müller-Schwefe und der deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie (DGS)
  • Beginn einer regelmäßigen Zusammenarbeit mit der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
  • Beginn der TaKeTiNa® Firmentrainings und Programme für Führungskräfte von Unternehmen wie BMW, Daimler, Beiersdorf und Supercomputing Systems AG
  • Englischsprachige Ausbildungen zum TaKeTiNa® Rhythmuspädagogen in USA und Australien
  • Beginn der TaKeTiNa® Rhythmusforschung: Zahlreiche Messungen mit Herzfrequenzvariabilität und Elektroenzephalographie belegen Wirksamkeit von TaKeTiNa®

 

TaKeTiNa® – heute: 2010 – 2019
  • Erste Ausbildung zum TaKeTiNa® Rhythmustherapeuten an der Akademie Heiligenfeld erfolgreich abgeschlossen
  • TaKeTiNa® Seminare mit Auckland Choral Society in Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Uwe Grodd
  • Auftragswerk „Waves upon Waves“ wird in Zusammenarbeit mit J. Bertl auf Basis von TaKeTiNa® komponiert. Premiere mit Auckland Philharmonia und Auckland Choral Society
  • 2. Auftragswerk „Space beyond Space“, ebenfalls mit Auckland Philharmonia und Auckland Choral Society
  • Erste Ausbildung zum TaKeTiNa® Rhythmuspädagogen São Paulo (Brasilien)
  • Workshops und Vorträge in China

HINWEIS:

TaKeTiNa® ist ein weltweit eingetragenes Markenzeichen, unter dem zertifizierte RhythmuspädagogInnen arbeiten. Aufgrund seiner Komplexität kann der TaKeTiNa-Prozess nur von ausgebildeten TaKeTiNa RhythmuspädagogInnen angeleitet werden.

Wenn Sie sich dafür interessieren, Rhythmus in der Arbeit mit Menschen als Werkzeug einzusetzen, lesen Sie dazu bitte unsere Informationen über die TaKeTiNa® Ausbildungen.