Arbeitsweisen
Arbeitsweisen
Wie funktioniert TaKeTiNa?

Die Wirkung von TaKeTiNa

Natürlicher Rhythmus von Chaos und Ordnung  

Profunde rhythmische Sicherheit lässt sich am besten durch den Wechsel von Synchronisations- und Desynchronisationsphasen lernen. Angestrengtes Festhalten und Kontrollieren führt weg von dem, was Rhythmus ausmacht: Getragensein, Vitalität, Freude und innere Heimat. Im TaKeTiNa Prozess wirken Stabilisierung und Destabilisierung harmonisch aufeinander. Die Teilnehmer kommen in ein natürliches Fluktuieren zwischen zwei Zuständen: „im Rhythmus sein“ und „aus dem Rhythmus sein“. Bei jedem Zurückfinden zum Grundpuls wird das Zurückkommen zum Rhythmus intensiver erlebt.

Kreativ mit Chaosphasen umgehen 

In diesem Prozess können Sie lernen, auch im täglichen Leben kreativ mit Chaosphasen umzugehen und sie als Kraft der Weiterentwicklung zu nutzen. Undurchschaubare Situationen verlieren die Bedrohlichkeit und wenn es „Drunter und Drüber“ geht, wissen Sie, dass es eine Instanz in Ihnen gibt, die die Orientierung wie von selbst wiederfindet. Das gibt tiefes Vertrauen ins Leben.

Rhythmische Urbewegungen - die  "innere Heimat" 

Heute haben wir Zugang zur Musik aller Kulturkreise. Dabei zeigt sich, dass die Vielfalt unterschiedlicher Musikformen auf archetypischen Urformen rhythmischer Bewegungen beruht. Diese sind als „Urbilder“ in jedem Menschen angelegt.

Der TaKeTiNa Prozess führt den Lernenden zur körperlichen Erfahrung dieser rhythmischen Urbewegungen und greift dabei auf ein menschliches Wissen zurück, das bei vielen Menschen in Vergessenheit geraten ist. Viele Teilnehmer unserer Workshops, die zum ersten Mal in den Fluss dieser Urbewegungen kommen, erleben diesen Zustand als innere Heimat.

Der TaKeTiNa Prozess aktiviert die Fähigkeit, gleichzeitig auf mehreren „Kanälen“ empfangen und agieren zu können. Dies erweitert die Wahrnehmung und ist auch ein effektives Werkzeug zur Bewältigung der Informationsflut des heutigen Alltags.

Aktivierung des eigenen Potenzials

Rhythmus ist ein ideales Medium, um unser Potenzial zu aktivieren. Denn Rhythmus spiegelt das Leben und ist als solcher komplex und vielschichtig. Diese Vielschichtigkeit greift der TaKeTiNa Prozess auf und führt den Lernenden mit Schritten, Klatschen und mit der Stimme in drei völlig unterschiedliche Rhythmen.

Im TaKeTiNa Prozess kann jeder in seinem eigenen Zeitmaß lernen, ist zugleich aber auch Teilnehmer an einem dynamischen, musikalischen Gruppenprozess. Anfänger und erfahrene Musiker können durch die Vielschichtigkeit des TaKeTiNa Prozesses im gleichen Kreis miteinander lernen.

Musikalisches Lernen und auch persönliche Weiterentwicklung 

In TaKeTiNa bedeutet musikalisches Lernen stets auch einen menschlichen Lernprozess. Denn das, was das Leben behindert, spiegelt sich im TaKeTiNa Prozess als musikalisch-rhythmisches Problem wider und kann durch die rhythmisch-musikalische Arbeit transformiert werden. Aus diesem Grund wird die TaKeTiNa Rhythmus-Pädagogik auch bei verschiedenen therapeutischen Anwendungen unterstützend eingesetzt.

Zur Terminübersicht TaKeTiNa Workshops